Steven Tyler geht es nach dem Reha-Aufenthalt „extrem gut“ – Nach Welt

Steven Tylers Vertreter hat den Fans versichert, dass es ihm „extrem gut“ geht, nachdem er einen Aufenthalt in der Reha absolviert hat.

Ende Mai gab Aerosmith bekannt, dass der Frontmann freiwillig in die Reha gegangen war, nachdem er nach 10 Jahren Nüchternheit einen Rückfall erlitten hatte, und am Wochenende berichtete TMZ, dass der Rocker die Einrichtung verlassen hatte.

Ein Vertreter von Aerosmith bestätigte die Nachricht anschließend gegenüber People und fügte hinzu: „Er macht sich sehr gut und freut sich darauf, wieder auf der Bühne zu stehen.“

Der Musiker verließ letzte Woche sein Behandlungszentrum und blieb laut TMZ länger als die vorgeschriebenen 30 Tage.

Der 74-Jährige, der sehr offen über seine Kämpfe mit der Drogen- und Alkoholabhängigkeit spricht, erlitt einen Rückfall, kurz bevor Aerosmith ihre Residenz in Las Vegas neu eröffnen sollten. Die Termine für Juni und Juli wurden gestrichen und die Residency beginnt nun im September.

Damals sagte die Band in einem Statement: „Wie viele von euch wissen, hat unser geliebter Bruder Steven viele Jahre an seiner Nüchternheit gearbeitet ist kürzlich rückfällig geworden und hat sich freiwillig einem Behandlungsprogramm angeschlossen, um sich auf seine Gesundheit und Genesung zu konzentrieren.

„Wir sind am Boden zerstört, dass wir so vielen von Ihnen Unannehmlichkeiten bereitet haben, insbesondere unseren treuesten Fans, die oft große Entfernungen reisen, um unsere Shows zu erleben … Vielen Dank für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung für Steven in dieser Zeit.“

Lesen Sie auch  Mattea Roach schafft es auf Platz 23 bei Jeopardy!, brauchte aber ein großes Comeback

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.