Sohle einer Nation: Wie Clarks zu Jamaikas Lieblingsschuhen wurde | Mode

T.Der Reggae-Produzent Bunny Lee sagte: „Clarks haben den Test der Zeit in Jamaika bestanden. Alle anderen Schuhe kommen und verneigen sich vor Clarks Fuß. “ DJ Trinity sagte in den 70ern, dass man keine Freundin bekommen könne, wenn man keine Clarks trage. Und der Dancehall-Star Vybz Kartel widmete den Schuhen nicht weniger als drei Hits. Clarks mögen mit Schulkindern in Großbritannien in Verbindung gebracht werden, aber sie sind seit fast 70 Jahren auch der Schuh der Wahl für jamaikanische Männer.

Nitty Gritty trägt Hoverveldt Glider Clarks mit Diamantsocken, um 1986. Foto: Carlos Harriott / Greensleeves-Archiv

Al Fingers hat Zeit damit verbracht, die Geschichte zu studieren, wie dies geschah. Eine aktualisierte Ausgabe seines Buches Clarks in Jamaika wurde gerade veröffentlicht und ist erschöpfend. Es enthält Details zu verschiedenen Modellen, die wahrscheinlich selbst den erfahrensten Enthusiasten ansprechen. Die Ausgabe 2021 ist noch tiefer als 2012. “[For the first edition] Ich war nicht so vertraut mit allen Clarks-Stilen, die die Leute trugen, also habe ich viele vermisst “, sagt Fingers. “Ich habe es erweitert, um die weniger bekannten Clarks zu zeigen und auch die Geschichte bestimmter Stile zu erzählen.”

Das Phänomen der Clarks in Jamaika geht um viel mehr als nur um Schuhe – es erzählt die Geschichte der Beziehung zwischen der Insel und Großbritannien über 100 Jahre. Die Schuhe lassen sich bis in die Kolonialzeit zurückverfolgen. Clarks wurden in den 20er Jahren verkauft und als begehrenswerte Schuhe angesehen, weil sie aus Großbritannien stammten. „In der King Street in Kingston gab es zwei Hauptgeschäfte nebeneinander. Nathans und Issas, beide gehobene Geschäfte “, sagt Fingers. „Sie waren die einzigen Fachhändler und würden erstaunliche Schaufenster haben. Für viele Jamaikaner war die King Street die Haupteinkaufsstraße. “ Die Geschäfte verkauften zuerst Damen- und Kinderschuhe, bevor der Wüstenstiefel für Herren 1949 eintraf. Die Popularität brannte nur langsam, aber 1970 wurden jede Woche Hunderte von Paaren in Jamaika verkauft, und die jährlichen Clarks-Verkäufe im Land betrugen 100.000 Pfund.

Vor Ort hergestellte Wüstentouren in Rot, Gold und Grün der Rastafari-Flagge
Vor Ort hergestellte Wüstentouren in Rot, Gold und Grün der Rastafari-Flagge Foto: © Mark Read

Auch hier sind die Auswirkungen der Windrush-Generation zu sehen. Ungefähr 200.000 Menschen wanderten zwischen 1955 und 1968 von Jamaika nach Großbritannien aus. Diese Gemeinde und auch Jamaikaner in den USA nahmen die Schuhe bei Besuchen zurück oder schickten sie an Familie und Freunde. Eine Geschichte in Fingers ‘Buch beschreibt einen Sargmacher in Miami, der Särge nach Jamaika importierte und sie mit Clarks füllte. Nachdem Michael Manley 1972 zum Premierminister Jamaikas gewählt worden war und die Einfuhr ausländischer Schuhe verboten hatte, wurde dieses System hochgefahren.

Jamaikaner würden die Reise nach Street machen, der kleinen Stadt in Somerset, in der Clarks Fabrikläden hat. Fingers zitiert den Produzenten Ossie Thomas, der die Erfahrung als „Pilgerreise“ bezeichnet.

“Sie werden erstaunt sein, wie viele Schuhe von Jamaikanern nach Jamaika gekommen sind, die sie in Outlet-Läden in Großbritannien gekauft haben – Tausende”, sagt Fingers. „Platten würden aus Jamaika kommen, man würde die Platten verkaufen, Clarks, Stringwesten und Diamanten kaufen [argyle] Socken, all die anderen Dinge, die hier waren. Die ganze Sache mit Clarks ist sehr in der Musikindustrie gefangen, sie sind alle miteinander verbunden. “

Das Soundsystem von King Jammy wird von jungen Männern in Clarks auf einen Lastwagen geladen.
Das Soundsystem von King Jammy wird von jungen Männern in Clarks auf einen Lastwagen geladen. Foto: Beth Lesser

Während sich der Klang von Reggae im Laufe der Zeit weiterentwickelt hat, waren die Schuhe ein konsequentes Element seines Stils. Eine Strecke in Fingers ‘Buch zeigt Plattencover von Künstlern wie Barrington Levy und Augustus Pablo, wobei alle Künstler Clarks tragen, während eine andere Strecke eine Liste von Liedern mit Texten enthält, die die Schuhe von 1976 bis 2020 enthalten.

Koffee trägt Clarks Wüstenstiefel, 2019.
Koffee trägt Clarks Wüstenstiefel, 2019. Foto: Ciesay & Soulz

In den 70er und 80er Jahren könnte das Tragen von Clarks dazu geführt haben, dass junge Männer von der jamaikanischen Polizei angegriffen wurden, da die Schuhe mit den sogenannten unhöflichen Jungen in Verbindung gebracht wurden. In diesen Tagen werden sie von Politikern getragen. In seinem Wahlkampf im Jahr 2020 trug Andrew Holness, der Premierminister des Landes, auffällig Clarks und hielt sie bei öffentlichen Auftritten in der Luft. „Können Sie sich vorstellen, dass Boris Johnson das tut? [something like] Das?” sagt Finger. Er erklärt, es sei ein direkter Weg für Holness gewesen, eine bestimmte demografische Gruppe zu erreichen. „[DJ] Ninjaman sagte, sie sind kein schlechter Mann, sie sind ein Garnisonsschuh … Garnisonen sind der ärmere Teil der Stadt, und Garnisonsleute lieben Clarks am meisten. “

Lesen Sie auch  Karmas Far ruft Baby-Badesitze wegen Ertrinkungsgefahr zurück (Rückrufalarm)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.