Sie aßen Linsen-Crumbles von Daily Harvest und landeten in der Notaufnahme

Jenna Dargenzio freute sich darauf, in ihre erste Daily Harvest-Lieferung einzutauchen.

Am 11. Mai zauberte sie die französischen Linsen- und Lauch-„Crumbles“ des Abonnementdienstes, Teil eines PR-Pakets, von dem das Unternehmen hoffte, dass sie es ihren 66.000 Followern auf TikTok anbieten würde.

Das fertige Produkt sieht aus und funktioniert ähnlich wie gewürzte Tofustücke. Es kann als herzhafte Beilage auf einen Salat gestreut oder in Taco-Schalen eingelegt werden. Sie aß es gegen 20:30 Uhr zum Abendessen

„Am 12. um etwa 5 Uhr morgens wurde ich herumgeschleudert, übergab mich, hatte entsetzliche Schmerzen und flippte aus“, sagte Dargenzio, 32, gegenüber The Daily Beast.

Ihr Ehemann Marc Conklin wachte von den Geräuschen seiner weinenden Frau auf, die über der Toilette schwebte. Sie sagten, sie hätten beschlossen, in die Notaufnahme zu gehen.

Dargenzio, ein Content-Ersteller und Schmuckdesigner, der in Los Angeles lebt, erhielt Morphium, während die Krankenschwestern sich bemühten, herauszufinden, was los war.

„Die meisten Tests kamen gut zurück. Sie dachten, ich hätte eine HWI“, sagte sie. „Sie wussten nicht, worauf sie testen sollten.“

Sie schickten sie gegen 10 Uhr nach Hause, aber als das Morphium nachließ und das Tylenol gegen ihre Schmerzen machtlos war, eilte sie noch am selben Nachmittag zurück in die Notaufnahme.

„Ich renne rein, ich weine in der Lobby“, erinnerte sie sich.

Die Ärzte ordneten eine Endoskopie an, die „viel Entzündung“ zeigte, sagte Dargenzio. Sie war eine Woche lang bettlägerig, bis die Schmerzen langsam verschwanden, aber das war erst der Anfang von ihrem und Conklins Alptraum. Weil sie Dargenzios Krankheit noch nicht mit den Krümel in Verbindung gebracht hatten, aß er die Reste.

Nach und nach zeigte er seine eigenen Symptome: dunkler Urin, extremer Juckreiz.

„Wir googeln Was sind Anzeichen für extremen Juckreiz? und es sagt Leberschaden “, sagte Dargenzio.

Schließlich ergaben Tests, dass seine Leberenzyme erhöht waren, ein verräterisches Zeichen für eine beschädigte Leber.

„Zu diesem Zeitpunkt hatte er die Streusel gegessen. Es baute sich langsam in seinem System auf und verursachte die Toxizitätssymptome. Wir hatten bis Samstag keine Ahnung, dass es die Krümel waren, als wir Abbys TikTok sahen“, erklärte sie und bezog sich auf ein Video von Kosmopolitisch Digital Creative Director Abby Sillverman, die den Deckel auf #lentilgate gesprengt hat.

In dem Video geht Silverman ein Szenario durch, das sich genau so anhört wie das von Dargenzio, von den Krümeln in einer PR-Box bis hin zum Warten im Krankenhaus auf eine Reihe von Testergebnissen.

„Als ich das Video sah, dachte ich: ‚Oh mein Gott.’ Mein Verstand war überwältigt. Ich habe es mir angehört und dachte: ‚Warte … ich habe die Streusel gegessen.’“

Dargenzio ist einer von Hunderten von frustrierten Kunden von Daily Harvest, die sich nach dem Verzehr des berüchtigten Linsengerichts über Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Müdigkeit, Magenkrämpfe sowie Schlaf- und Appetitlosigkeit beschwert haben. Einige sagen, dass ihnen die Gallenblase entfernt werden musste. Viele von ihnen haben sich auf Reddit versammelt und finden Trost in ihren schockierend ähnlichen Erfahrungen, während Daily Harvest vorgefertigte Erklärungen veröffentlicht, in denen sie ihre Kunden auffordert, die riskanten Hülsenfrüchte wegzuwerfen. (Daily Harvest antwortete nicht auf Anfragen nach Kommentaren.)

Daily Harvest wurde 2015 von Rachel Drori ins Leben gerufen und vermarktet sich selbst als Instagram-fähigen Lieferservice, der die Lücke zwischen Convenience und Ernährung schließt. Zu seinen Investoren zählen Prominente wie Bobby Flay, Shaun White, Haylie Duff, Gwyneth Paltrow und Serena Williams Forbesund es bewirbt sich stark in den sozialen Medien, wo sein minimalistisches Design und die überfüllten Smoothiebecher für jeden, der Zeit mit endlosen Feeds verbringt, sofort erkennbar sind.

Dargenzio ist einer der wenigen Unglücklichen, die das Produkt einen Monat vor der Verbreitung an die breite Öffentlichkeit kostenlos erhielten, aber viele Kunden mussten für das Privileg bezahlen, mit Tausenden von Dollar an Schulden und ungewissen medizinischen Ergebnissen belastet zu sein.

Die freiberufliche Texterin und Schauspielerin Caroline Sweet, 37, wechselte erst vor vier Monaten zu Daily Harvest. Sie war davon angelockt, wie einfach es ist, die Artikel im Vergleich zu Diensten wie HelloFresh zuzubereiten, die Zutaten liefern, die nach genauen Anweisungen zubereitet und gekocht werden müssen.

„Sie erforderten weniger Montage und ich bin faul“, sagte sie The Daily Beast. „Sie erhitzen es einfach im Ofen oder in der Mikrowelle.“

Letzten Dienstagabend fügte sie die Streusel einem Salat hinzu, den sie woanders bestellt hatte. Sie konnte es kaum beenden.

„Mir drehte sich auf halbem Weg der Magen um“, sagte sie.

Sie warf das Essen weg und ging ihrer nächtlichen Routine nach, obwohl sie etwas von dem, was sie als „Oberbauchkrämpfe“ beschreibt, gestört wurde.

Da sie dachte, es sei nicht allzu ernst, nahm sie etwas Gas-X und führte verschiedene Übungen und Dehnübungen durch, drückte ihre Knie gegen ihren Bauch, um zu versuchen, ihre Beschwerden zu lindern. Sie googelte hektisch Ausdrücke wie „Zwerchfellschmerzen“ auf der Suche nach etwas, das die Empfindung beschreiben könnte.

„Schließlich rufe ich um 6 Uhr morgens einfach an, humpele zur Badewanne, starte das Bad, lege mich in die Badewanne, vereinbare einen Telemedizintermin und ich weine in der Badewanne“, sagte sie.

Endlich um 6 Uhr morgens rufe ich einfach an, humpele zur Badewanne, starte das Bad, lege mich in die Badewanne, vereinbare einen Termin für die Telemedizin, und ich weine in der Badewanne …

Der Online-Arzt riet ihr, in die Notaufnahme zu gehen, aber Sweet lebt alleine und fühlte sich in diesem Zustand nicht wohl dabei, selbst Auto zu fahren. Außerdem war es noch früh, und sie wollte ihre Freunde nicht damit belasten, dass sie sie zum Krankenhaus mitnehmen wollten.

Sie verbrachte die nächsten Tage zu Hause, trank Kokosnusswasser – eines der wenigen Dinge, die sie schlucken und bei sich behalten kann – und nahm Ibuprofen.

„Wahrscheinlich hätte ich es überstanden, wenn ich am Samstagmorgen nicht mit weißem Stuhlgang aufgewacht wäre. Ich dachte: ‚OK, das kann nicht gut sein.’“

Im Krankenhaus wurde ihr gesagt, dass ihre Anzahl weißer Blutkörperchen niedrig sei, ein häufiges Zeichen einer Virusinfektion, und dass ihre Leberenzymwerte „wahnsinnig hoch“ seien.

Während sie am Donnerstagmorgen mit The Daily Beast telefonierte, war Sweet auf dem Weg in eine Arztpraxis, um ihre Enzymwerte noch einmal zu überprüfen.

„In meinem Leben wird jetzt alle paar Tage Blut abgenommen“, sagte sie.

Am Sonntag räumte Daily Harvest die Katastrophe in einer vielfach kritisierten E-Mail öffentlich ein. Das Unternehmen schien die Schuld auf die Verbraucher zu schieben, weil sie das Linseneigentum nicht gekocht hatten.

„Wie in unseren Kochanweisungen enthalten, müssen Linsen gründlich auf eine Innentemperatur von 165℉ gekocht werden“, sagte das Unternehmen laut einer Kopie der privaten E-Mail, die The Daily Beast zur Verfügung gestellt wurde. „Wie einige andere Hülsenfrüchte enthalten rohe Linsen eine Art Protein, das Magen-Darm-Symptome verursachen kann, wenn es nicht gründlich gekocht wird.“

Eine E-Mail, die Daily Harvest an Kunden sendet

Tägliche Ernte

Der Service wies die Kunden an, das Produkt wegzuwerfen, was sie daran hindern würde, die Verpackung der Food and Drug Administration zum Testen anzubieten. (Mehrere Kunden auf Reddit sagen, FDA-Vertreter hätten Produktproben bei sich zu Hause gesammelt, aber die Bundesbehörde antwortete nicht sofort auf Anfragen von The Daily Beast.) Am beleidigendsten war, dass das Unternehmen Kunden eine Gutschrift von 10 US-Dollar „für jede Tüte Französisch“ anbot Linsen-Lauch-Crumbles in deiner letzten Schachtel.“

Süß konnte es nicht glauben.

„Als ehemaliger Publizist ist dies genau die falsche Lehrbuchmethode, um mit etwas umzugehen“, sagte Sweet. „Ich habe ihre erste E-Mail erhalten, als ich in einem Notaufnahmebett saß und ausflippte, dass ich operiert werden müsste. Die Art und Weise, wie E-Mails gelesen werden, ist wie „Keine große Sache“. Und um weiter zu sagen, dass Sie die Linsen wahrscheinlich falsch gekocht haben? Erstens, minimieren Sie meine Schmerzen. Zweitens, sag mir, dass es meine Schuld ist. Drittens entsorgen Sie das Essen und sagen Sie mir dann: “Hier sind 10 Dollar.”

“Es hat viel Vertuschung gegeben, wie es sich anfühlt”, fügte sie hinzu.

Am Mittwoch veröffentlichte das Unternehmen eine Folgeerklärung, in der es einen freiwilligen Rückruf der Linsen in Zusammenarbeit mit der FDA ankündigte. Der Abonnementdienst sagte, dass alle „Pathogen- und Toxikologie-Ergebnisse negativ ausgefallen sind“, und verdoppelte seine Bitte an die Kunden, die Linsen wegzuwerfen.

Am Donnerstag aktualisierte es seine Erklärung, um zu berücksichtigen, dass vom 28. April bis 17. Juni etwa 28.000 Linsenpackungen an Kunden verteilt wurden. Das Unternehmen sagte, es habe direkt 470 Berichte über Krankheiten oder Nebenwirkungen erhalten.

Nachdem sie tagelang darüber nachgedacht hatte, was der nächste Tag bringen würde, verschluckte sich Sweet, als sie nach den möglichen Auswirkungen des Produkts auf ihre langfristige Gesundheit gefragt wurde.

„Weil sie nicht wissen, was es ist. Es gibt keinen Typ – sie wissen nicht, was es ist. Ich kann einfach nicht dorthin gehen“, sagte sie unter Tränen. „Ich muss nur davon ausgehen, dass meine Enzymwerte irgendwann sinken und das war es hoffentlich. Ich kann einfach nicht dorthin gehen.“

Eine SMS, die Caroline an ihre Freundin schickte, nachdem sie die Linsen-„Crumbles“ gegessen hatte

Handzettel

Sweet hoffte, sich rechtzeitig für eine Weinprobe zu erholen, die sie zuvor für den 4. Juli geplant hatte, aber sie gab zu, dass dies wahrscheinlich nicht mehr der Fall ist.

Dargenzio sagte, sie fühle sich besser, aber nicht „zu 100 Prozent“ wie sie selbst. Selbst wenn sie sich vollständig erholt, ist sie sich nicht ganz sicher, ob ihr Bankkonto dies tun wird.

Ihre Arztrechnungen aus dem Fiasko haben 20.000 US-Dollar erreicht, darunter 8.000 US-Dollar für den ersten Besuch in der Notaufnahme, 10.000 US-Dollar für den zweiten (nachdem ihr gesagt wurde, sie solle nach Hause gehen und die Schmerzen aussitzen) und 1.500 US-Dollar für die Endoskopie. Darüber hinaus verlor sie eine Woche Arbeit.

Auch ihr Mann, ein technischer Designer, der in einer Firma arbeitet, die Strukturen für Museen, Vergnügungsparks und Bühnenbilder baut, musste die Arbeit versäumen.

Das Paar könnte Anspruch auf Entschädigung für entgangenen Lohn, Arztrechnungen und seelischen Stress haben, wenn es klagt, sagte Rechtsanwalt Bill Marler, der sich seit mehr als drei Jahrzehnten auf Rechtsstreitigkeiten bei lebensmittelbedingten Krankheiten spezialisiert hat.

1993 vertrat der in Seattle ansässige Anwalt viele der Kinder, die an einem E. coli-Ausbruch in Jack-in-the-Box-Restaurants in vier Bundesstaaten erkrankten. Mehr als 700 Menschen wurden infiziert und vier Kinder starben.

Bevor jedoch Klagen eingereicht werden, erklärte Marler, dass eine direkte Verbindung zwischen Daily Harvest und den unzähligen Berichten über ähnliche Symptome hergestellt werden müsse. Er und sein hauseigener Epidemiologe und seine Krankenschwester sind derzeit dabei, die Krankenakten der fast 30 Personen zu analysieren, die ihn bisher wegen der Linsen kontaktiert haben. Sie schicken auch übrig gebliebene Produktproben zum Testen an ein von der FDA zugelassenes Labor.

Weil sie nicht wissen, was es ist. Es gibt keinen Typ – sie wissen nicht, was es ist. Ich kann einfach nicht dorthin gehen. Alles, was ich tun muss, ist, dass meine Enzymwerte irgendwann sinken und das war es hoffentlich. Ich kann einfach nicht dorthin gehen.

„Das Labor untersucht also, was die häufigsten Symptome sind und welche Arten von Krankheitserregern oder Chemikalien oder Toxinen das nachahmen würden“, sagte er und fügte hinzu, dass es Wochen, wenn nicht Monate dauern kann, um herauszufinden, was für diese Art von Krankheit verantwortlich ist Verbindungen.

„Sie haben eine Menge Leute mit ähnlichen Beschwerden und Symptomen, die das Produkt innerhalb weniger Tage konsumiert haben“, sagte Marler gegenüber The Daily Beast. „Das klingt so, als wäre es eine Art Toxin oder Chemikalie, die sich in das Produkt eingeschlichen hat, aber bevor ich eine Klage gegen Daily Harvest einreiche, werde ich zu dem Schluss kommen, dass es eindeutig dieses Produkt ist, das Menschen krank macht. ”

Dargenzio sagte, ihr Problem mit Daily Harvest sei weit mehr als nur Geld.

„Ich denke, das Hauptproblem ist ihre mangelnde Rechenschaftspflicht“, behauptete Dargenzio. „Sie sind so ausweichend. Sie hätten so viele Menschen schützen können, wenn sie von Anfang an offen gewesen wären.“

Sweet hat ihre Notaufnahme-Rechnung noch nicht bekommen, aber sie sagte, sie sei „nervös“ und „ängstlich“, den endgültigen Dollarbetrag zu sehen.

Online-Detektive haben spekuliert, dass die durch die Linsen verursachte Krankheit Aflotoxinen zugeschrieben werden könnte, Pilzen, die auf verrottenden Pflanzen gefunden werden, aber dies wurde von keiner Bundes- oder medizinischen Behörde bestätigt.

“Es ist definitiv ein Schimmel oder ein Pilz oder etwas anderes”, sagte Sweet, zustimmen, dass die Aflatoxin-Erklärung plausibel erscheint. „Ich kann nicht glauben, dass ich diese Worte überhaupt sage. Warum kenne ich diesen Scheiß?“

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.