Saïdo Lehlouh ist eine Hommage an die Pariser B-Boy-Szene mit Apachen

Eine kurzlebige choreografische Performance, die Filmmaterial kombiniert, das in drei berühmten Pariser Theatern, Le Bataclan, Folies Bergère und Casino De Paris, aufgenommen wurde.

Saïdo Lehlouh und Johanna Faye gründeten Cie Black Sheep im Jahr 2015 und sammelten jahrelange Erfahrung in der Pariser B-Boy-Szene, um dem zeitgenössischen Tanz Underground-Energie zu verleihen. Apaches ist ein Höhepunkt ihres Interesses an der B-Boy-Kultur, einer kurzlebigen choreografischen Performance für 10 bis 40 Tänzer, die als Spin-off seiner Performance Wild Cat aus dem Jahr 2018 entstanden ist und die Katzenbewegungen hervorhob, die für die französische Interpretation der B-Boy-Kultur von zentraler Bedeutung sind Hip-Hop-Stil.

Die obige Dokumentation zeigt eine spezielle Wiederholung der Aufführung, die in drei verschiedenen historischen Pariser Theatern mit drei verschiedenen Tänzergruppen, Le Bataclan, Folies Bergère und Casino De Paris, stattfand. Diese dreifache Aufführung wurde im Rahmen der Initiative „REVIVRE LA SCÈNE“, einer Feier zur Wiedereröffnung der Theater in Frankreich nach der nationalen Sperrung, aufgezeichnet und live übertragen.

Apaches konzentriert die ungezügelte Energie der Pariser B-Boy-Szene auf drei Schwerpunkte und feiert gleichzeitig die reiche Kulturgeschichte der Stadt und verstärkt die Vielfalt der Stimmen, aus denen sich die Stadt zusammensetzt seine Gegenwart.

Für weitere Informationen über Saïdos Arbeit mit Cie Black Sheep können Sie dem Unternehmen auf Instagram folgen.

Apaches Credits::

Art Direction / Choreografie – Saïdo Lehlouh
Assistent des Choreografen – Mehdi Baki, Johanna Faye, Tarek Ait Meddour
Kostüm – Muriel Nisse
Musik – NSDOS
Regisseur – Tommy Pascal
Vermietung – Folies Bergère, Casino de Paris, Le Bataclan
Produzent – L Prod & Garde Robe
Tänzer – Théo Rebull, Samuel Florimond, Karim Khouader, Martin Kiéné, Marcus Dossavi-Gourdot, Mehdi Baki, Sofiane El Boukhari, Yann Joseph-Auguste, Yonas Peru, Miguel Constantino Rui, Timothée Lejolivet, Nassim Baddag, Mounia Nassangve Arnaud Deprez, Clarisse Tognella, Filipe Silva, Sylvester Quellery, Mariana Pavon, Hugo Burtel, Nadia Gabrieli Kalati, Yanis Bouregba, Ana Ims-Cléry, Hugo Devathaire, Etienne Desseauve, Tarek Aït Meddour, Ilyess Benali, Anthony Yung, Chris Farot Ngoma, Zakaria Benyahya, Léa Salomon, Tania Fernandez Carrero, Florencia Pavon, Ablaye Diop, Schiefer Sofia Castro, Linda Hayford, Virgile Garcia, Aliashka Hilsum, Fanny Bouddavong, Odile Lacides, Adriana Martinez, Raphaël Stora, Bénédicte Chiazzo Biskette, Kae Carvalho, Johanna Faye, Rachid Aziki, Léonie Mbaki Mabolia, Brandon Masele, Nicolas Huchard, Santiago Codon Gras

Als nächstes sehen: Desi on the Dancefloor – Frauen an der Spitze der indischen Underground-Musik-Community

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.