Philly Gesundheitsbeamter gezwungen, wegen MOVE-Einäscherungen zurückzutreten

PHILADELPHIA – Philadelphias bester Gesundheitsbeamter musste am Donnerstag zurücktreten, nachdem der Bürgermeister der Stadt erfahren hatte, dass teilweise menschliche Überreste aus dem Bombenanschlag von 1985 auf das Hauptquartier einer schwarzen Organisation eingeäschert und entsorgt worden waren, ohne die Familienmitglieder zu benachrichtigen.

Bürgermeister Jim Kenney sagte, Gesundheitskommissar Dr. Thomas Farley habe vor einigen Jahren die Entscheidung über die Überreste der MOVE-Bombenopfer getroffen.

Die Ankündigung von Farleys Sturz erfolgte beabsichtigt zum 36. Jahrestag des MOVE-Bombenangriffs, nachdem Kenney die Familienmitglieder der Opfer konsultiert hatte. Unter den elf Getöteten, als die Polizei das Hauptquartier der Organisation bombardierte und ein Feuer verursachte, das sich auf mehr als 60 Reihenhäuser ausbreitete, befanden sich fünf Kinder.

Ein Anwalt, der MOVE-Mitglieder zu einem Treffen mit Kenney begleitete, Michael Coard, beschrieb ihre Reaktion als “empört, wütend, erzürnt, aber größtenteils verwirrt”.

In einer vom Büro des Bürgermeisters veröffentlichten Erklärung sagte Farley, dass ihm Anfang 2017 vom medizinischen Prüfer der Stadt, Dr. Sam Gulino, mitgeteilt wurde, dass eine Schachtel mit Materialien gefunden worden sei, die sich auf die Autopsien von MOVE-Bombenopfern beziehen.

“In der Schachtel befanden sich Knochen und Knochenfragmente, vermutlich von einem oder mehreren der Opfer”, sagte Farley.

Es ist ein Standardverfahren, Proben nach Beendigung einer Autopsie aufzubewahren und die Überreste den nächsten Angehörigen des Verstorbenen zu übergeben, sagte Farley.

„Da ich der Ansicht war, dass die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem MOVE-Bombenangriff mehr als 30 Jahre zuvor abgeschlossen worden waren und den Familien der Opfer keine weiteren Sorgen bereiten wollte, ermächtigte ich Dr. Gulino, dieses Verfahren zu befolgen und die Knochen und Knochenfragmente zu entsorgen. “Sagte Farley.

Die Entscheidung sei allein seine Entscheidung, und andere hochrangige Stadtbeamte seien nicht konsultiert worden, sagte er.

Nach jüngsten Berichten, dass lokale Institutionen Überreste von MOVE-Bombenopfern hatten, sagte Farley, er habe seine Handlungen überdacht und höhere Personen benachrichtigt. Kenney sagte, Farley habe ihm erzählt, was am späten Dienstag passiert sei, habe die Verantwortung übernommen und sei von dem 175.000-Dollar-Job zurückgetreten, den er fünf Jahre lang inne hatte.

“Ich bedauere es zutiefst, diese Entscheidung getroffen zu haben, ohne die Familienangehörigen der Opfer zu konsultieren, und entschuldige mich zutiefst für die Schmerzen, die ihnen dadurch entstehen”, schrieb Farley.

Kenney sagte, Farleys Entscheidung habe kein Einfühlungsvermögen. Gulino wurde auch wegen einer Untersuchung beurlaubt, sagte Kenney.

“Ich hatte die Gelegenheit, mich mit Mitgliedern der afrikanischen Familie zu treffen und mich dafür zu entschuldigen, wie mit dieser Situation umgegangen wurde und wie die Stadt sie in den letzten fünf Jahrzehnten behandelt hat”, sagte Kenney in einer Erklärung.

Kenney erzählte später Reportern, dass er ein langes und schwieriges Treffen mit den Familienmitgliedern der Opfer hatte und erklärte sich bereit, die Angelegenheit auf ihre Bitte zum Jahrestag der Bombardierung öffentlich bekannt zu geben.

Laut Coard plant MOVE, eine Gruppe, die Mitglieder als Familie und Organisation bezeichnen, Kenney zu antworten, nachdem sie untereinander darüber nachgedacht haben, was sie für ein gerechtes Ergebnis halten. Eine Klage ist möglich, sagte Coard.

„Sie hatten viele Fragen darüber, warum dies passiert ist, Fragen darüber, ob es sich um eine Standardarbeitsanweisung handelt. Fragen wie, wer hat die endgültigen Entscheidungen getroffen? “ Sagte Coard. „Es ist eine Sache, eine Schachtel Überreste zu verlieren. Es ist eine andere Sache, absichtlich eine Schachtel mit Überresten zu zerstören. Wer macht das?”

Er nannte es die “ultimative Entweihung”.

„Natürlich wird es jemand sein, mit dem sie vertraut sind, aber sie wollen wissen, hey, war das meine Mutter, mein Vater, meine Schwester, mein Bruder, meine Nichte, mein Neffe? Wer war das? ” Sagte Coard.

Kenney sagte, die Überreste seien in einem Lagerraum aufbewahrt worden. Das Volumen der Überreste war unklar, und Kenney sagte, er hoffe zu bestimmen, wo und wie sie entsorgt wurden. Die Stadt hat eine Anwaltskanzlei mit Ermittlungen beauftragt und sich bereit erklärt, Anwälte für die Familien der Opfer in den Prozess einzubeziehen.

Am späten Donnerstag versammelte sich eine Menschenmenge an einer Kreuzung in der Nähe des Blocks, an dem die Bombenangriffe stattfanden. Ganz in Weiß gekleidet lesen die MOVE-Mitglieder von Minute zu Minute einen Bericht über die Bombenanschläge und die Konfrontation, die dazu geführt haben: Die Polizei von Philadelphia versucht, vier Mitgliedern Haftbefehle zu erteilen und den Rest der schwarzen Back-to-Nature-Gruppe zu vertreiben bombardierte es von seinem Hauptquartier aus und zündete Kraftstoff für einen Generator an.

Einige Anwesende am Donnerstag riefen “Schande” und “Grabräuber”.

———

Scolforo berichtete aus Harrisburg, Pennsylvania.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.