Home » Mindestens 9 kanadische Kirchen entzündeten sich inmitten der Wut der Eingeborenen über Internatsschulen

Mindestens 9 kanadische Kirchen entzündeten sich inmitten der Wut der Eingeborenen über Internatsschulen

by drbyos
0 comment

Mindestens neun katholische und anglikanische Kirchen in ganz Kanada sind in Flammen aufgegangen, als das Land vom späten 19.

Die meisten Kirchenbrände ereigneten sich auf dem Land der Ureinwohner. Die jüngsten Entdeckungen von Hunderten von nicht gekennzeichneten Gräbern in ehemaligen Wohnschulen im letzten Monat scheinen Kirchen zu einem Ziel gemacht zu haben.

EHEFRAU DES INSGEFÜHRTEN KANADISCHEN PASTORS SPRICHT: “DIESES IST NICHT DAS LAND, IN DEM ICH AUFGEWACHSEN HABE”

Historisch gesehen mussten mehr als 150.000 Kinder der First Nations im Rahmen eines Programms zur Integration in die kanadische Gesellschaft staatlich finanzierte christliche Schulen besuchen. Sie wurden gezwungen, zum Christentum zu konvertieren und durften ihre Muttersprache nicht sprechen. Viele wurden geschlagen und beschimpft, bis zu 6.000 sollen gestorben sein.

Obwohl unklar ist, wie die Kinder, die in den nicht gekennzeichneten Gräbern begraben wurden, gestorben sind, hat die Entdeckung ihrer Überreste die Wut unter den First Nations-Gemeinden im ganzen Land entzündet.

Die meisten Kirchenbrände haben katholische Kirchen zum Ziel.

Die katholische Kirche Sacred Heart, die sich in Penticton Indian Band in British Columbia befindet, wurde am 21. Juni bei einem Brand zerstört in Brand setzen.

Am 26. Juni wurden zwei weitere katholische Kirchen auf indigenem Land niedergebrannt: Our Lady of Lourdes Chopaka und St. Ann’s Church.

Am selben Tag wurde St. Paul, eine anglikanische Kirche in British Columbia, in Brand gesteckt. Die Kirche überlebte das Feuer mit nur geringen Schäden, aber ein zweiter Brand am 1. Juli zerstörte das Gebäude.

Die Behörden wurden am 28. Juni in der katholischen Kirche der First Nation von Siksika zu einem Brand gerufen, konnten das Feuer jedoch löschen, bevor es größere strukturelle Schäden anrichtete.

Die Kirche St. Jean Baptiste Paris brannte am 30. Juni bis auf die Grundmauern nieder. Videos veröffentlicht online zeigte die in Flammen stehende Alberta-Kirche.

Flammen überziehen eine katholische Kirche, während Feuerwehrleute das Feuer in der Pfarrei St. Jean Baptiste in Morinville, Alberta, Kanada, löschen
(Diane Burrel/über REUTERS)

Die Behörden reagierten am 1. Juli in Yellowknife in den Northwest Territories auf ein Feuer in der St. Patrick Co-Cathedral. Die Kirche erlitt leichte bauliche Schäden. Die Diözese teilte mit, das Feuer sei durch einen in die Kirche geworfenen Brandsatz verursacht worden.

KLICKEN SIE HIER, UM DIE FOX NEWS APP ZU ERHALTEN

In den frühen Morgenstunden des 2. Juli wurden Feuerwehrleute nach St. Columba, einer anglikanischen Kirche in British Columbia, gerufen. Sie konnten den Brand löschen, bevor die Kirche größeren Schaden erlitt.

Premierminister Justin Trudeau und andere politische Führer sowie Führer der First Nation haben die Brandflut verurteilt.

Die Associated Press hat zu diesem Bericht beigetragen.

You may also like

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.