Medienpanik wegen mangelnder Vielfalt in der Nacht (nur nicht ideologisch)

Samantha Bee, wir kannten Sie kaum. Desus & Mero kanalisierten die legendäre Trennung von Martin und Lewis.

Und pünktlich zum Zeitplan greifen die Mainstream-Medien ihre Perlen an der mangelnden Vielfalt des Late-Night-TV.

Zu viele heterosexuelle weiße Männer bekommen alle Augäpfel (und absurd hohe Gehaltsschecks).

Was fehlt? Ideologische Vielfalt.

Es ist die Art von Vielfalt, die selten, wenn überhaupt, in den aktuellen Kulturkriegen erwähnt wird. Geena Davis erwähnt dies während ihrer umfangreichen Arbeit zu Gerechtigkeit und Inklusion nicht. Die Medien ignorieren auch die extrem liberale Ausrichtung des Late-Night-TV.

Der Verlust von zwei Late-Night-Shows löste also eine Flut von Nachrichten aus, die einen kulturellen Rückschritt beklagten.

Eine ehrlichere Einstellung?

Bees Einschaltquoten für „Full Frontal“ waren katastrophal schlecht, und die Show verdiente den Hammer. Und Showtimes „Desus & Mero“ wurde von den unvermeidlichen „kreativen Differenzen“ oder der Ego-Überladung, je nachdem, was man glaubt, zermalmt.

Die nächtliche Landschaft bleibt größtenteils gleich, aber die Medien können die Wahrheit nicht laut sagen.

Hier ist es.

Sie ärgern sich, jede Plattform zu verlieren, ob groß oder winzig, um ihre bevorzugten progressiven Erzählungen zu fördern.

RELATED: LATE NIGHT SPOUNCES ON FAKE NEWS JAN. 6 GESCHICHTE

Der germanic führte das Feld an und befürchtete, dass der Verlust von zwei prominenten Shows ein weniger vielfältiges Late-Night-Lineup bedeuten würde.

Kritiker-Notizbuch: Steht Late Night am Rande eines Diversity-Downgrades?

Lesen Sie auch  Shah Rukh Khan sieht sich dem „Boykott-Pathaan“-Trend gegenüber; Urfi Javed entlarvt einen Mann, der Videosex und mehr verlangt

Für Medienreporter bedeutet „Vielfalt“ alles, von liberalen Stimmen bis hin zu harten linken Stimmen.

Fortschritt!

Der Aufsatz ignoriert so gut wie die Rolle, die Bewertungen im Gespräch spielen. Laut einer der führenden Hollywood-Nachrichtenagenturen wurde Bee’s Show aus nebulösen Gründen abgelehnt.

THR erwähnt „Gutfeld!“ von Fox News. nebenbei und auf möglichst belanglose Weise.

Und nur zum Spaß, lassen Sie uns anerkennen, dass Diversität sowohl ideologisch als auch mit Rasse, Geschlecht, sexueller Orientierung usw. zusammenhängen kann. Nur weil ich Fox News’ Gutfeld denke! glatt und hackig ist, bedeutet nicht, dass es einem Publikum nicht dient, das sich eindeutig unterversorgt fühlt.

Es macht „Spaß“, die eine Show, die Stephen Colbert Woche für Woche um den Quotenthron herausfordert, mit einem Bruchteil der Ressourcen der „Late Show“ zu schmälern.

Mehr ideologische Vielfalt kann der Autor nicht aufbringen.

Segne das Herz des Autors.

Die mangelnde Bereitschaft des Schreibers, über Einschaltquoten zu sprechen und Geschäfte zu machen, wird nie deutlicher als in diesem aufschlussreichen Absatz.

Trevor Noah ist wahrscheinlich ein zu großer Name, um von 11:30 bis 12:30 Uhr zu gehen, selbst wenn CBS eine viel größere potenzielle Plattform darstellen würde als sein derzeitiges Zuhause auf Comedy Central. Wir werden nie wissen, wie viele Leute Ruffin tatsächlich auf Peacock sehen, aber wenn die Zahl auch nur „einige“ ist, wäre die NBCUniversal-Führung idiotisch, wenn sie nichts in ihrer Macht Stehende tun würde, um sie bei sich zu behalten.

Noahs Show rieb sich routinemäßig mit „Full Frontal“ im Late-Night-Keller. Und Peacock sollte Ruffin in der Nähe behalten, egal wie viele Zuschauer sie anzieht?

Lesen Sie auch  Kaleidoscope Film Distribution übernimmt Verkaufsrechte – Deadline

Die linksextreme LA Times bezeichnete die Veränderungen als Teil einer „Late Night Recession“. Der ebenso fortschrittliche – fragte, ob es sich noch lohnt, bis spät in die Nacht fernzusehen.

Ein weiteres –Stück tut entweder so, als hätte Bee eine Menschenmenge angezogen, oder ignoriert ihre Torheit bei den Bewertungen.

Ich drücke die Daumen, dass Bee, ein Emmy-preisgekrönter Gastgeber, gut landet. Aber es ist auch wichtig für die Branche, Möglichkeiten für die nächste Generation von Late-Night-TV-Talenten zu erkennen und zu bewahren, die das Genre durch Neuerfindung und Integration erweitern werden.

Wer würde wollen, dass Bee nach ihrer wütenden, lachenfreien Herrschaft bei TBS eine so kleine Menschenmenge anzog? Und wie inklusiv ist ein Fernsehangebot, das das halbe Land ignoriert? (Gut, dass Sie und ich helfen, –Gehälter zu zahlen)

Noch bevor Bee und Desus & Mero die Arena verließen, forderte -, dass die Person, die James Corden in „The Late Late Show“ übernimmt, eine farbige Person sein muss.

Wir vermuten, dass Terrence K. Williams, ein schwarzer konservativer Komiker, es nicht in die kurze Liste der Ersatzspieler des Outlets geschafft hat. Falsche Ideologie.

VERBINDUNG: IST DIES STEPHEN COLBERTS SCHLECHTESTE WOCHE ALLER ZEITEN?

Wie korrupt sind die Medien, wenn es um Late-Night-TV geht? Die LA Times bezeichnete Bees Versuch, einen Mob gegen die Richter des Obersten Gerichtshofs aufzuhetzen, als „leidenschaftlichen Ruf zu den Waffen“.

Unterdessen fordert The Ringer geradezu „systemische Veränderungen“ im Late-Night-Fernsehen.

In dem Maße, in dem sich das Paradigma der späten Nacht zu ändern begann, zeigt das Schicksal von Full Frontal und Desus & Mero, wie zerbrechlich dieser inkrementelle Fortschritt wirklich ist. Nur ein paar Stornierungen reichen aus, um die späte Nacht wieder in die Nähe ihres früheren Status quo zu bringen. Und so beeindruckend die Errungenschaften einer auch sein mögen, die jüngsten Ereignisse sind eine Fallstudie dafür, dass individuelle Errungenschaften kein Ersatz für systemische Veränderungen sind.

Lesen Sie auch  Erster Blick auf Virat und Anushkas Tochter Vamika

Das muss früh und oft gesagt werden.

Dieselben Stimmen haben vor „Gutfeld!“ kein Wort, keine Silbe über den Mangel an rechtsgerichteten Stimmen gesagt. Daran merkst du, dass ihre Diversity-Mantras lächerlich sind.

Es geht um politische Macht, nicht um Inklusion.

VERBINDUNG: KEIN FLUKE: ‘GUTFELD!’ BLEIBT LATE NIGHT KING

Das peinlichste Medienbeispiel? Der ausführliche Bericht von Deadline.com über das sich verändernde Gesicht des Late-Night-Fernsehens.

Der Artikel zählt alle Schlüssel- und Nebenakteure im Raum ab … mit Ausnahme der einen Show an oder nahe der Spitze des Rating-Haufens.

Alle zusammen nun „Gutfeld!“ mit Fox-News-Superstar Greg Gutfeld.

Auch nicht erwähnt? Die unerbittliche liberale Neigung des Late-Night-TV.

Die Mainstream-Medien gehen im Gleichschritt mit der Demokratischen Partei und ignorieren diejenigen, die der progressiven Flagge nicht die Treue schwören.

Ihre nächtliche Berichterstattung ist nur ein weiterer Beweis für diese traurige Realität.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.