Indien kann den Ort nicht sichern

Die Wrestling-Qualifikation fand ab Juli dieses Jahres in Sofia, Bulgarien, für die Olympischen Spiele in Tokio statt. Die Olympischen Spiele sind das ultimative Ziel für jeden Sportler. Die Olympischen Spiele sind der Höhepunkt des Sports. Länder weltweit treten in verschiedenen Sportarten an, und Sportler haben die Chance, Medaillen für ihr Land zu verdienen und sie stolz zu machen. Athleten aus Indien haben mehrfach an den Olympischen Spielen teilgenommen. Indien erhielt sein erstes Gold bei den Olympischen Spielen, als Abhinav Bindra 2008 in Peking gewann. Sein Gold beim 10-Meter-Luftgewehr bei den Olympischen Sommerspielen 2008 war auch Indiens erste olympische Goldmedaille seit 1980.

Lesen Sie auch: Olympische Spiele in Tokio: Fünf Athleten, die Indien stolz machen könnten

Aus jedem Land müssen sich Athleten für die einzelnen Wettkämpfe qualifizieren. Erst dann können sie sich für einen Platz im diesjährigen Wettkampf qualifizieren. In diesem Jahr wird leider kein indisch-griechisch-römischer Wrestler an den Olympischen Spielen teilnehmen. Diese Nachricht kommt, nachdem Indiens Top-Grappler sich in Sofia, Bulgarien, keinen Platz in der Wrestling-Qualifikation gesichert haben. Diese Qualifikation fand statt und am 8. Mai wurde bestätigt, dass kein griechisch-römischer Wrestler aus Indien an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen würde. Während die Nachrichten entmutigend sind, werden andere indische Athleten hoffentlich ihr Bestes geben, um eine Medaille für Indien zu gewinnen.

Dies wäre das erste Mal gewesen, dass Indien sein bedeutendstes Wrestling-Kontingent mit vier Freestyle-Wrestlern für Männer und ebenso vielen Wrestlern wie Frauen aufgestellt hätte. Dies war nur möglich, wenn sich Wrestler aus allen Kategorien qualifizierten. Da dies nicht geschehen ist, wird dieser Rekord immer noch zum Stillstand kommen, und Indien wird schwören, dass das derzeitige Kontingent stark genug ist, um am Ende einige Medaillen zu holen. Die Qualifikation brachte den indischen Fans zu Hause einige gute Nachrichten, da Seema Bisla bei der Qualifikation Gold gewann und unnachgiebig genug aussah, um ihr Ticket für die Olympischen Spiele später in diesem Jahr zu buchen. Sie gewann in der Kategorie 50 kg, hatte am Freitag nachmittags ihren Halbfinal-Sieg und einige Stunden später besiegelte sie den Deal mit einem Gold im Finale.

Die diesjährigen Olympischen Spiele werden etwas Besonderes sein, da sie aufgrund des anhaltenden Kampfes der Welt gegen die Covid-19-Pandemie verschoben wurden. Es steht noch nicht fest, ob Fans in den olympischen Stadien anwesend sein werden, in denen die Veranstaltungen stattfinden, oder ob es sich um die ersten geschlossenen Olympischen Spiele handelt. Nur die Zeit wird zeigen, wie sich die diesjährigen Olympischen Spiele entwickeln.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.