Indianer RHP Plesac vermeidet Operationen nach einem Hemdunfall

Der Rechtshänder der Cleveland-Indianer, Zach Plesac, muss nicht operiert werden, nachdem er sich nach einem rauen Ausflug den Daumen an seiner Pitching-Hand gebrochen und sein Unterhemd ausgezogen hat.

“Abgesehen davon, dass es kaputt war, war es ein ziemlich optimistischer Besuch beim Arzt”, sagte der indische Manager Terry Francona am Mittwoch.

KLICKEN SIE HIER FÜR MEHR SPORTABDECKUNGEN AUF FOXNEWS.COM

Francona sagte, dass Plesac, der auf der 10-Tage-Liste der Verletzten steht, alle sieben bis 10 Tage neu bewertet wird und voraussichtlich in drei Wochen mit einem Wurfprogramm beginnen wird.

“Danach gibt es so viele Variablen”, sagte Francona.

Laut Francona verletzte sich Plesac nach dem Start am Sonntag in Minnesota, als er “sein Unterhemd ziemlich aggressiv auszog”. Plesac startete das Spiel mit drei perfekten Innings, gab jedoch im vierten Inning fünf Runs auf und wurde mit zwei Outs im Inning herausgenommen.

KLICKEN SIE HIER, UM DIE FOX NEWS APP ZU ERHALTEN

Plesac ist 4-3 mit einer 4,14 ERA in 10 Starts. Der 26-jährige Plesac wurde im August wegen Verstoßes gegen die COVID-19-Protokolle des Teams auf die Sperrliste gesetzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.