Fünf wichtige Lektionen, die Meghan und Harry während der Elternzeit nach dem Baby gelernt haben

Meghan Markle und Prinz Harry werden mit fünf wichtigen Lektionen aus der Elternzeit kommen, sagte ein dem Paar nahestehender Journalist.

Omid Scobie, Co-Autor von Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family, sagt, dass der Herzog und die Herzogin von Sussex nach Jahren des bloßen „Überlebens“ endlich „gedeihen“.

Er sagt, die Auszeit des Paares mit Tochter Lilibet sei eine Zeit der Introspektion sowie der Neugeborenennistung gewesen.

Und was sie gelernt haben, wird ihnen helfen, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und die Vergangenheit zu heilen.

1. Sie zeichnen sich durch „Momente menschlicher Interaktion“ aus

Laut Scobie sind Meghan und Harry bereit, ihre nächsten Schritte zurück in ein bewusst öffentliches Leben zu gehen.

Mit dem Ende ihrer Elternzeit bereiten sich Meghan und Harry auf einen arbeitsreichen Herbst und Winter vor

Nach dem Ende der Elternzeit bereiten sie sich auf einen arbeitsreichen Herbst und Winter vor, denn viele der Sendungen, an denen sie hinter den Kulissen gearbeitet haben, laufen.

Der Herzog und die Herzogin von Sussex, die im Juni Baby Lilibet Diana begrüßten, treten in die “Ära der Sichtbarkeit” ein, sagte Omid Scobie dem Magazin PEOPLE.

Das Paar ist “wirklich aufgeregt” über das, was vor uns liegt, einschließlich der direkten Zusammenarbeit mit Anliegen, die mit ihren Interessen übereinstimmen, und der Erweiterung ihrer persönlichen Wohltätigkeitsarbeit durch die Archewell Foundation.

„Sie sind ein Paar, das in diesen Momenten der menschlichen Interaktion sehr gut abschneidet. Sie müssen vor Ort sein“, sagt Scobie, die das Buch zusammen mit ihrer langjährigen königlichen Reporterin Carolyn Durand geschrieben hat.

“Sie sagen, dass der Beweis im Pudding liegt, und was wir gleich sehen werden, ist dieser Pudding.”

Prinz Harry zog im März 2020 zum ersten Mal mit Frau Meghan Markle und Archie nach LA
Prinz Harry zog im März 2020 zum ersten Mal mit Frau Meghan Markle und Archie nach LA

2. Toxizität muss „einen Ozean entfernt“ gehalten werden

Eine der wichtigsten Lektionen, die das Paar in den letzten Monaten gelernt hat, besteht darin, seiner psychischen Gesundheit Priorität einzuräumen und „einen Teil der Toxizität“ in Reichweite zu halten, sagt Scobie.

“Sie scheinen an einem anderen Ort zu existieren, und dieser Ort ist viel gesünder”, sagt Scobie. “Meghan sprach bekanntlich darüber, dass es nicht genug war, um zu überleben – wir befinden uns jetzt im Erfolgskapitel.”

Meghan Markle und Prinz Harry „sehr gefragt“ bei den mit Stars besetzten Emmy Awards
Eine der wichtigsten Lektionen, die das Paar in den letzten Monaten gelernt hat, ist, seiner psychischen Gesundheit Priorität einzuräumen

Erhalten Sie mit dem täglichen Newsletter von OK! exklusive Promi-Geschichten und fabelhafte Fotoshootings direkt in Ihren Posteingang. Sie können sich oben auf der Seite anmelden.

3. „Empathie und Handeln“ müssen das Vermächtnis sein

Das Paar teilte am Dienstag eine sehr persönliche Notiz auf der Website der Archewell Foundation mit.

„Obwohl wir nicht dazu bestimmt sind, in einem Zustand des Leidens zu leben, werden wir als Volk darauf konditioniert, es zu akzeptieren“, schrieben sie über mehrere generationsspezifische Kämpfe, die derzeit in der Welt stattfinden. “Man fühlt sich leicht machtlos, aber wir können unsere Werte in die Tat umsetzen – gemeinsam.”

Sie forderten Anhänger und Führer gleichermaßen auf, das Leiden anderer anzuerkennen und zu lindern, und kamen zu dem Schluss: “Die Entscheidungen, die wir jetzt treffen, werden unsere Menschlichkeit beweisen.”

Eines der von der Queen geteilten Fotos zeigt, dass Meghan mit Ehemann Prinz Harry zusammensaß
Meghan Markle und Prinz Harry hatten, was sie für ihr nächstes Kapitel wollten, „alles geplant“

4. Manchmal ist eine Planänderung kein Scheitern – es ist das Beste

Obwohl Meghan Markle und Prinz Harry das hatten, was sie für ihr nächstes Kapitel wollten, “alles geplant”, waren diese Pläne nicht “eigentlich das Beste” für sie, sagt Scobie.

Zwischen einer globalen Pandemie, familiären Meinungsverschiedenheiten und täglicher Medienkontrolle war Meghan und Harrys Rückzug vom königlichen Leben nicht gerade einfach oder unkompliziert, aber die unerwarteten Kursänderungen haben sie zum Besseren überrascht, sagt Scobie.

“Das Schwierigste für sie war, diese ersten Schritte weg von ihren königlichen Rollen zu machen”, sagt Scobie.

“Das war schwieriger, als sie es sich jemals vorgestellt hätten. Sie hatten alles in ihren Köpfen geplant.”

Obwohl das Paar ursprünglich einen “one foot in, one foot out” -Ansatz wollte, der sowohl königliche Pflichten als auch private Arbeit ermöglichte, wurde diese Vereinbarung von Harrys Großmutter, der 95-jährigen Königin Elizabeth, abgelehnt.

„Sie wussten, dass sie die Dinge ändern mussten, aber was sie eigentlich geplant hatten, war nicht das Beste“, sagt Scobie

„Sie haben versucht, einen Kompromiss zu finden. Aber hätte ihnen das das Glück und die Sicherheit ermöglicht, die sie heute haben? Wahrscheinlich nicht. Diese Bindungen an die Institution [of the monarchy] wäre immer noch stark gewesen und es hätte ständig Fragen zu finanziellen Bemühungen und den von ihnen getroffenen Geschäftsentscheidungen gegeben.”

Wie Meghan Markle ihren Stil nutzt, um Statements zu setzen und versteckte Gefühle zu vermitteln
Die Geburt ihres ersten Kindes half Meghan und Harry, sich auf ihre Zukunft zu konzentrieren

5. Ihre Kinder haben ihnen „Energie gegeben, für das einzustehen, was für sie richtig ist“

Meghan Markle und der Sohn von Prinz Harry haben ihnen Mut gemacht, die “großen Konsequenzen” des Ausstiegs aus dem königlichen Leben zu überstehen, sagt Scobie.

Für Meghan Markle und Prinz Harry hat die Geburt ihres ersten Kindes dazu beigetragen, sich auf ihre Zukunft zu konzentrieren – und ihnen eine neue Widerstandskraft zu verleihen, den Kurs zu ändern.

Die Ankunft ihres Sohnes Archie im Mai 2019 gab dem Herzog und der Herzogin von Sussex “diese Energie, für das einzustehen, was für sie richtig war, unabhängig von den Konsequenzen”, sagt Scobie.

Und die Geburt von Lilibet hat das nur verstärkt.

Melden Sie sich für den täglichen Newsletter von OK! an, um das Neueste über Prinz Harry, Meghan Markle und den Rest der königlichen Familie zu erfahren.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.