Deutschland: Zwei Tote bei Messerangriff in Zug zwischen Kiel und Hamburg; Verdächtiger festgenommen

Ein 33-jähriger staatenloser Palästinenser greift Fahrgäste in einem Zug in Norddeutschland an, wobei zwei Menschen getötet und mehrere weitere verletzt werden. Der Beschuldigte wurde an einer Bahnhaltestelle in der Ortschaft Brokstedt festgenommen.

Deutschland,AKTUALISIERT: Jan 26, 2023 07:10 IST

Zwei Tote bei Messerattacke in Zug in Norddeutschland

Deutschland: Forensiker laufen neben einem Zug, in dem sich ein Vorfall mit Messerattacke ereignet hat (Foto: Reuters)

Von Reuters: Zwei Menschen wurden getötet und mehrere weitere verletzt, als ein 33-jähriger staatenloser Palästinenser sie am Mittwoch in einem Regionalzug zwischen Kiel und Hamburg in Norddeutschland mit einem Messer angriff, teilten die Behörden mit.

Die Polizei im Bundesland Schlewsig-Holstein an der dänischen Grenze sagte, der Mann, der selbst leicht verletzt wurde, werde im Krankenhaus behandelt. Er wurde an einer Bahnhaltestelle im Dorf Brokstedt festgenommen.

Drei weitere wurden bei dem Angriff schwer und vier leicht verletzt, teilten die Behörden mit.

Zum Motiv des Angriffs lägen noch keine Informationen vor, teilte die Polizei mit. Der Regionalsender NDR berichtete unter Berufung auf Quellen aus dem Ermittlungsteam, der Mann, der vor acht Jahren aus Gaza kam, habe eine kriminelle Vergangenheit, es gebe keine Hinweise auf eine politische Motivation.

Die Polizei ermittelte am Bahnhof in Brokstedt, teilte die Deutsche Bahn auf Twitter mit und fügte hinzu, einige Verbindungen zwischen den beiden Städten seien gestrichen worden.

Reuters-Fotos vom Tatort zeigten Forensiker, die auf dem Bahnsteig Beweise sammelten.

Bundes- und Landespolizei arbeiteten bei den Ermittlungen zusammen, sagte Landesinnenministerin Sabine Süttelin-Waack in einer Erklärung.

Lesen Sie auch  Sexueller Missbrauchsfall eines Therapeuten enthüllt dunkle Vergangenheit, ethische Bedenken

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.