Der hingebungsvolle Demokrat hat Zweifel an der Woke-Bewegung

Der langjährige berühmte linksgerichtete Stratege James Carville teilte kürzlich seine Zweifel an der Wachbewegung und drängte darauf, dass Demokraten ein „Messaging-Problem“ haben, das sie die Halbzeit 2022 kosten könnte.

In einem Vox Interview, Carville hielt sich nicht zurück.

“Wachheit ist ein Problem, und jeder weiß es”, sagte er.

„Hast du jemals das Gefühl, dass Leute in Fakultätslounges in schicken Colleges eine andere Sprache sprechen als normale Leute? Sie haben ein Wort wie ‘Latinx’, das sonst niemand benutzt “, erklärte er. „Oder sie verwenden einen Ausdruck wie‚ Farbgemeinschaften ‘. Ich kenne niemanden, der so spricht. Ich kenne niemanden, der in einer “Gemeinschaft der Farben” lebt. Ich kenne viele weiße, schwarze und braune Menschen, die alle in… Nachbarschaften leben. “

Er sagte, wenn Demokraten die Macht behalten wollen, müssen sie eine allgemeinere, zuordenbare Sprache verwenden und “Jargony-Sprache vermeiden, die für die meisten Menschen nicht erkennbar ist”.

Carville bemerkte, dass die linksradikalen progressiven Aktivisten die demokratische Partei daran hindern, Wahlen in ländlichen Teilen des Landes zu gewinnen.

“Wir können nicht sagen, ‘Republikaner werden uns Sozialisten nennen, egal was passiert, also lasst uns einfach als ausgesprochene Sozialisten laufen.’ Das ist nicht das Klügste. Und vielleicht ist es nicht das Klügste, zu twittern, dass wir die Polizei abschaffen sollten, weil fast niemand das tun will “, sagte er.

“Das ist der Deal. Egal wie Sie auf die Karte schauen, die einzige Möglichkeit, wie Demokraten die Macht halten können, besteht darin, auf ihrer Koalition aufzubauen, und dazu müssen mehr ländliche weiße Wähler aus dem ganzen Land gehören. Demokraten werden niemals die Mehrheit dieser Wähler gewinnen. Das ist die Realität. Aber der Unterschied zwischen 80 zu 20 und 72 zu 28 ist der Unterschied in der Welt “, fügte er hinzu.

Lesen Sie auch  Netflix’s „The Ultimatum“ ist Chaos bei Reality-Dating-Shows

Laut Carville hat das Aufwachen der Politik die demokratische Partei bei den Präsidentschaftswahlen 2020 fast gekostet.

“Wir haben das Weiße Haus gegen einen welthistorischen Trottel gewonnen”, sagte er. „Und wir haben innerhalb von 42.000 Stimmen verloren. Wir haben Kongresssitze verloren. Wir haben keine staatlichen Gesetzgebungen aufgegriffen. Lassen Sie uns also nicht darüber streiten, ob wir in unseren Nachrichten falsch sind oder nicht. Wir sind. Und wir sind weg, weil es zu viel Jargon und zu viel Esoterik gibt und es die Leute abschreckt. “


Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.