Als nächstes in der Reihe der Manning-Quarterbacks, die von diesen Top-College-Programmen einem Ansturm ausgesetzt sind: Bericht

Der Name „Manning“ hat offiziell neue Höhen erreicht.

Arch Manning, der Quarterback der dritten Generation der königlichen Familie des Fußballs, beginnt sein Junior-Jahr an der Isidore Newman School in Louisiana und sorgt bei einigen der bemerkenswertesten College-Football-Programme des Landes für Aufsehen auf höchstem Niveau.

KLICKEN SIE HIER FÜR MEHR SPORTABDECKUNGEN AUF FOXNEWS.COM

Der Athletic berichtete dass Schulen wie Alabama, Clemson, Notre Dame, Ohio State, Georgia, LSU, Stanford und Texas, unter anderem, Stipendienangebote an den 6-Fuß-4, 200-Pfund-Quarterback ausgeweitet haben, der voraussichtlich am meisten gesucht wird -nach Aussicht auf die Rekrutierungsklasse 2023.

Archs Onkel Eli und Großvater Archie spielten beide in Ole Miss. Onkel Peyton ging einen anderen Weg und spielte College Ball an der University of Tennessee, aber Arch Manning fühlt sich nicht unter Druck gesetzt, in ihre Fußstapfen zu treten, und er könnte versuchen, aufzubauen ein eigenes Vermächtnis an anderer Stelle.

BILL COWHER MACHT PATRIOTEN NICHT, BILL BELICHICK FÜR DEN SPYGATE-SKANDAL: “ES IST NUR BETRUG, WENN MAN GEFANGEN WIRD”

“Ich bin weit, weit offen”, sagte Arch Manning The Athletic in einem exklusiven Interview.

Der jüngere Manning wird voraussichtlich in den nächsten zwei Wochen Clemson, die Southern Methodist University und die University of Texas besuchen. Danach wird er sich auf den Weg nach Alabama, Georgia, und möglicherweise Notre Dame, Ohio State, und Stanford machen, berichtete The Athletic.

“Arch ist im Moment aufgeschlossen”, sagte Archs Vater Cooper Manning der digitalen Sportpublikation. “Er geht mit großen Augen auf alles ein und ist aufgeregt, Leute zu treffen und Beziehungen aufzubauen. Er beginnt herauszufinden, was er in Bezug auf die Straftaten und die Systeme mag und was nicht. Er freut sich darauf, ein besseres Gefühl zu bekommen für die Schulen und ihre Atmosphäre.”

Lesen Sie auch  James Harden hat eine Gehaltskürzung von 14 Millionen Dollar hingenommen, um zu versuchen, einen Titel zu gewinnen. Warum der Hass? | Philadelphia 76ers

KLICKEN SIE HIER, UM DIE FOX NEWS APP ZU ERHALTEN

The Athletic berichtete, dass jeder, der familiäre Verbindungen zu Arch hat – einschließlich seiner Eltern, seines Großvaters und seiner Onkel – keinen Einfluss darauf haben wird, wo er sich entscheidet, im College zu spielen. Es wird erwartet, dass die Familie als Resonanzboden und Quelle für institutionelles Wissen dient, aber die Entscheidung wird allein Archs treffen, heißt es auf der Website.

“Ich bin derjenige, der aufs College geht, nicht meine Eltern und nicht meine Trainer”, sagte Arch Manning gegenüber The Athletic. „Niemand drängt mich, irgendetwas zu tun. Ich meine, ich muss nicht einmal Fußball im College spielen, wenn ich nicht will. Aber ich möchte an einer guten Schule spielen und ich denke, jedes College hat etwas Großartiges.“ anzubieten. Ich stelle mich nirgendwo heraus.”

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.